Home

BL 25 Jahre - Teil 4

In den Jahren 1995 bis 2000 – die erste Amtsperiode von Bürgermeister Mag. Josef - gab es kaum einen Bereich des öffentlichen Lebens, der nicht verändert oder überhaupt erneuert wurde. Der Bauhof, der ein sehr traditionelles Dasein fristete, wurde mit dem Ankauf eines Lastkraftwagens, einer Kehrmaschine und drei Rasenmähertraktoren mit zeitgemäßen Arbeitsmitteln ausgestattet. Mit der Errichtung der Bauhofhalle wurden die notwendigen Stellplätze, Lagerräume und ein gut ausgerüsteter Werkstättenraum geschaffen.
Das Klärwerk wurde auf den modernsten Stand gebracht und der Kanalausbau in Unterwaltersdorf und Weigelsdorf zum Abschluss gebracht.
Beachtliche Summen wurden in die Sanierung bzw Erweiterung des Kabinen und Büffetbereichs des ASV Unterwaltersdorf und in den Neubau des Kabinengebäudes für den ASK Ebreichsdorf investiert. Das Vereinsleben wurde großzügig gefördert und der Musikverein Ebreichsdorf bekam endlich sein eigenes Heim im Hof der Musikschule, wobei Obmann Josef Schindlauer seine Musiker zu beachtlichen Eigenleistungen (ca 30% der Gesamtkosten) motivieren konnte. Das in dem von der ÖBB angemieteten Bahnhofsgebäude in Unterwaltersdorf untergebrachte Heimatmuseum wurde bei der Sanierung großzügig unterstützt. Diese stellte sich als sehr kostspielig heraus, da das Gebäude unter Denkmalschutz steht. Die Feuerwehren wurden mit allen in der Mindestausrüstung vorgesehen Fahrzeugen und Geräten ausgestattet und die Feuerwehrhäuser Weigelsdorf und Unterwaltersdorf ausgebaut bzw erweitert. Die Feuerwehr Schranawand bekam einen Neubau mit einer Einschränkung: Der Küchenbereich sollte gemäß dem Wunsch der Feuerwehr erhalten bleiben und wurde in den Neubau integriert.


Moderne Pumpwerke


Kehrmaschine


Widerspiegelung im Biotop


Unsere Bauhofmitarbeiter




Gospelchor  heute da Koa   / Chorgemeinschaft   Weigelsdorf  / Der Trommler GGR Christian Dinter


Unser 1. Lkw


Unser Musikerheim


Kanal  und Gas


Wir gratulieren





4 sind Stadt