Home Untragbare Situation vor dem Thorntonhaus !
Freitag, 01. März 2013 12:37

Untragbare Situation vor dem Thorntonhaus !

Sehr geehrter Herr Bürgermeister!
Sehr geehrte Stadträtinnen und Stadträte!
Sehr geehrte Gemeindebürgerinnen und Bürger!

Da ich mich als Ärztin als eine überparteiliche Institution sehe, habe ich mich bei politischen Aktivitäten der Gemeinde mit Aussagen zurückgehalten, obwohl ich diese selbstverständlich mit großen Interesse verfolge.

Jetzt aber möchte ich zum Thema Hauptplatz doch Stellung beziehen. Es geht um die Zufahrt, die Einfahrt und den Eingang in das THORNTONHAUS in welchem sich

  • die Apotheke von Ebreichsdorf,
  • meine allgemeinmedizinische Praxis,
  • mehrere Wahlarzt Ordinationen,
  • ein weiteres Unternehmen: Kosmetik und Fußpflege und
  • viele Wohneinheiten befinden.

Der steile, unebene Abgang stellt für meine Patienten und die Bewohner eine Gefährdung und eine nicht zumutbare Situation dar. Besonders prekär ist die Situation in den Wintermonaten! Es war schier unmöglich diese Gesundheitseinrichtungen zu besuchen ohne sich der massiven Sturzgefahr auszusetzen weil beim Thorntonhaus das Straßenniveau viel höher liegt als der Gehsteig !

Auch die Straßenführung vor dem Thorntonhaus (nämlich KEIN Einbahnsystem???) ist gefährlich! Und der dagewesene Behinderten-Parkplatz wurde weg rationalisiert! Wenn dann noch die Rettung kommt (wie wir es vor ein paar Tagen hatten) ist das Chaos vor der Apotheke perfekt!

Obwohl alle Politiker diese Missstände unseres Hauptplatzes kennen, sonst wären sie nicht in vielen Stunden besprochen und Pläne gezeichnet worden, fehlt die Umsetzung!

Ich bin bereits 20 Jahre hier tätig und sehe wieder diese Pläne, den Hauptplatz sinnvoller weise umzubauen, scheitern!

Jegliches weitere Aufschieben der Arbeiten ist beinahe fahrlässig!

Darum wollen viele meiner Patienten und ich die Verantwortlichen drängen, dass SCHNELL ein vernünftiger Straßenübergang vom Rathausplatz zum Thorntonhaus gemacht wird!
D.h. EINE Ebene von Straße, Gehweg und Eingang ins Thorntonhaus mit einem Zebrastreifen, Fußgängerampel, o.Ä.!

Immerhin gehen insgesamt ca. 300-400 Personen pro Tag in die Apotheke und in meine Praxis!

Mindestens 1 Behindertenparkplatz vor der Apotheke muss eingerichtet werden!

Weil auch meine Patienten mich immer wieder auffordern "doch etwas zu tun" werde ich eine Unterschriftenliste auflegen damit diese Missstände endlich doch politisches Gehör finden!
Denn eine Beibehaltung des derzeitigen Zustandes ist verantwortungslos!

Mit freundlichen Grüßen
Dr. Doris PROCHASKA