Home
Dienstag, 23. Oktober 2018 10:29

Heiligt tatsächlich jeder Zweck die Mittel?

Am 27.6.2018 wurde im Gemeinderat der Grundsatzbeschluss zur Umwidmung von mehr als 25.800 m² Grünland (Ackerfläche) in Bau-Wohnland in Unterwaltersdorf, Mitterndorferstraße und die damit einhergehende Änderung des örtlichen RO-Entwicklungskonzeptes der Stadtgemeinde beschlossen. Zweck war die Schaffung von leistbarem Baugrund für Jungfamilien, eine sicher sehr gute und sinnvolle Sache. Problematisch ist aber das WIE und WO dieser Aktion.

Dieses "Bauland für Jungfamilien" wird tatsächlich nicht dort geschaffen, wo die Gemeinde seit Jahren mit viel Aufwand und noch mehr Kosten am Projekt „Smart City“ entlang der zukünftigen Bahntrasse arbeitet. Diese Umwidmungen innerhalb der Ortsteile, verkehrsgünstig beim Bahnhof gelegen, entsprechen den Widmungsplänen vom Land NÖ und liegen dort auch schon zur Begutachtung auf. Siehe dazu auch das aktuelle örtliche Raumordnungsprogramm – Entwicklungskonzept der Stadtgemeinde Ebreichsdorf.

Aber nein, diese neue zusätzliche Umwidmung geht Richtung Mitterndorf, somit nach "außen". Das ist vom Land eindeutig so nicht erwünscht, dennoch wurde auch diese Widmung zur Bewilligung dem Land geschickt und damit gezeigt wie "smart" die Gemeinde plant.

Hat man bei den Umwidmungen für die Smart City vielleicht auf die Jungfamilien vergessen? Ist aber kein Problem, der ÖVP-Stadtrat, Fraktionsobmann und Koalitionspartner der SPÖ bietet sein Ackerland entlang der Mitterndorferstraße zur Umwidmung an. Für seinen „Aufwand“, die Umwidmung zu beantragen und 24 Bauparzellen an die Gemeinde zu verkaufen und auf Ackerland zu verzichten, bleiben ihm fünf Baugrundstücke zur Selbstnutzung oder Selbstverwertung.

Im Sinne der Jungfamilien bleibt zu hoffen, dass es ein Ergebnis gibt, das Jungfamilien hilft, zu einem leistbaren Baugrund zu kommen. Aber - wenn man als Jungfamilie nicht zu den "Insidern" gehört, die von dieser Umwidmung schon lange wissen und schon lange angemeldet sind, bleibt man auch als Jungfamilie auf der Strecke und nicht nur die Widmungspoltik und Gerechtigkeit in unserer Gemeinde.


4 sind Stadt