Home Es krankt das System
Sonntag, 09. Dezember 2018 15:13

Es krankt das System

Die Diskussion um die Aufstellung der Kandidaten für die kommende EU Wahl erinnert mich an ein ausführliches Gespräch mit einem österreichischem Spitzendiplomaten in Brüssel. Er beklagte sich, dass sich die österreichischen EU Parlamentarier mit wenigen Ausnahmen als nicht ausreichend qualifiziert erweisen und sich deutlich von den anderen Mitgliedsstaaten abheben. In den meisten anderen Ländern werden die Kandidaten auf Basis ihrer Ausbildung und Fähigkeiten und ihres Auftretens ausgesucht. In Österreich aber scheint man einen anderen Weg zu gehen. Bei uns gibt es manchmal sogar eine negative Auslese. Nach Brüssel schickt man missliebige Politiker, gescheiterte Politiker oder solche, die einen Versorgungsposten bauchen. Dazu kommen noch die „Der Vater wird’s schon richten“ Typen, wie durch die angestrebte EU Kandidatur des Sohnes des Kärntner SPÖ Landeshauptmannes Kaiser gezeigt wird.

Selbstverständlich haben auch wir bestens qualifizierte Vertreter, aber unserer Meinung nach sollen dort nur „die besten Köpfe„ sein. Denn nur so kann Österreich dort aktiv und erfolgreich vertreten sein und die besten Bedingungen für unser Land erkämpfen. Dies würde sicher auch dazu beitragen, die wachsende EU Skepsis etwas einzubremsen.




4 sind Stadt
Modulbild-gschichten-215x290

Meist gelesen