Home Leisten wir uns einen Profi!
Samstag, 18. Mai 2019 04:49

Leisten wir uns einen Profi!

Ja es geht wieder um das Thema Baumpflege, Rodung, Sicherheitsschlägerung, abholzen… Wie man, das was passiert ist bzw. gemacht wurde nennt, liegt im Auge des Betrachters und jeder hat entsprechende und nachvollziehbare Argumente. Ich unterstelle dem zuständigen Stadtrat (Markus Gubik) sogar die gute Absicht. Bestimmt hat er sich beraten lassen, hat seine Schlüsse gezogen, diese dem Ausschuss präsentiert und dieser hat nach bestem Wissen und Gewissen entschieden. Aber seien wir ehrlich. Sowohl unsere Stadträte als auch die Ausschussmitglieder, sind meist Laien auf dem jeweiligen Sachgebiet. Natürlich, wir Gemeinderäte versuchen uns vorab zu informieren und entsprechende Entscheidungsgrundlagen herauszufinden aber wir sind (meistens) eben keine Profis.

Deswegen denke ich, dass es Bereiche gibt wo es sinnvoll ist ebensolche Fachleute nicht nur einzubinden sondern sogar anzustellen. Im Bauwesen ist das schon seit Ewigkeiten usus. Der Bürgermeister ist oberste Bauinstanz, würde aber nie und nimmer auf das Bauamt und des Leitung verzichten können geschweige denn wollen.

Ebreichsdorf ist eine Stadt mit relativ großem Baumbestand und Wald- oder Auflächen – leisten wir uns einen Fachmann, einen Gemeindeförster. Wahrscheinlich „kostet“ uns ein solcher Mitarbeiter nur einen Bruchteil  unserer tollen Stromtankstelle (sorry aber das musste sein). Einen solchen Fachmann (geschlechtsneutral gemeint) direkt anzustellen hat gegenüber externen Beratern noch einen Vorteil. Er/sie ist unabhängig und kann ohne wirtschaftliche Interessen Entscheidungsempfehlungen für die Gremien (Stadtrat und/oder Gemeinderat) aufbereiten.

Sehr geehrter Herr Bürgermeister, lieber Wolfgang greif doch in das sprichwörtliche „g´sparte“ und investiere in unser aller Zukunft – es gibt keinen PLANet B!

Besuchen Sie uns auch auf

facebook-normal

Suche

Anmeldung